"Startseite"  >  "Wissenswertes"  >  "Die Fahrzeuge der Ferienlandeisenbahn"  >  "EA 22-01"

 

Lokomotive EA 22-01 "Maja"

 

Die Lok vom Typ B360 wurde im Jahr 1989 von dem VEB Bergbauausrüstung in Aue gebaut. Dieser Loktyp wird im Bergwerk verwendet um Material, totes Gestein; Erze oder Kohle zu transportieren, aber auch Personen werden in Mannschaftswagen befördert.

Die Lokomotive ist so gebaut, dass große Massen bewegt und vor allem gebremst werden können. Alle Achsen der Lok werden durch je einen Fahrmotor mit einer Leistung von 2,1 kW angetrieben. Die Kraftübertragung erfolgt mechanisch, über zwei Zahnräder. Die Lok ist mit einer mechanischen und einer elektrischen Bremse ausgestattet.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 10 km/h. Seit 2004 ist sie bei der Ferienlandeisenbahn beheimatet.

Im Winter 2007/08 erfolgte eine Hauptinstandsetzung, wobei auch einige Teile zugerüstet worden. Sie ist derzeit die modernste Lok diesen Typ´s. Die Lok besitzt seitdem LED-Scheinwerfer, ein Typhon, eine Notsignalanlage, eine Fahrplanleuchte und eine KFZ-Batterie als Bordnetz.

Im Sommer 2008 ist sie von der ersten 1. Thüringer Meerjungfrau Anne Hasenöhrl auf den Namen "Maja" getauft worden.

 

Technische Daten im Überblick:

Hersteller: Betrieb für Bergbauausrüstung Aue (BBA)
Fabriknummer: 5350.698
Baujahr: 1989
Typ: B 360
Loknummer: EA 22-01
Leistung: 4,2 kW
Dienstgewicht: 3,2 t
LüP: 2680 mm
Breite: 786 mm
Höhe: 1470 mm
Achsstand: 630 mm
Geschwindigkeit: 10 km/h

 

Text: Thomas Bitter, Bearbeitung/Ergänzung: Paul Heinrich

Bilder: Archiv Ferienlandeisenbahn Crispendorf e.V.

Lok EA 22-01 im Jahr 2011

Maja mit einem Personenzug (2011)

Lok EA 22-01 im Jahr 2011

EA 22-01 schleppt ein Teil der EA 44-01 während HU (2011)

Lok EA 22-01 im Jahr 2011

EA 22-01 - Promenadenfest Ziegenrück (2011)

Lok EA 22-01 im Jahr 2011

EA 22-01 Bordelektrik (2011)

 

- NACH OBEN -