"Startseite"  >  "News"  >  "Newsarchiv 2009/10"

 

Nachrichtenarchiv 2009/10 der Ferienlandeisenbahn

 

> Aktuelle News der Ferienlandeisenbahn <

 

Elektroakkulokomotive EA44-01  - Ende der Betriebsaion 2010 - 31.12.2010

Die Saison 2010 konnte mit einem neuem Besucherekord von 2947 Fahrgästen abgeschlossen werden. Im Juli fand das Eisenbahnfest mit über 1000 Gästen statt. Neben Spiel und Spass wurde den Gästen erstmals eine Dampflok auf den Gleisen der Ferienlandeisenbahn geboten. Zudem waren noch zwei Personenwagen aus Plauen und eine Diesellok aus Hagen zu Gast. Im September fanden die Märchenfahrten, welche leider durch verschiedene Veranstaltungen im Umkreis nicht wie gewünscht besucht war, statt. Ende September wurde die Lok EA 44 in alle Einzelteile zerlegt und der fälligen Hauptuntersuchung zugeführt. Die letzen Fahrtage am 30./ 31. Oktober übernahm EA 22 mit fast 250 Gästen. Dabei konnte nur der obere Teil der Strecke befahren werden, da im unteren Teil 21m Strecke grundlegend erneuert wurde. Somit war 2010 die erfolgreichste Saison seit bestehen der Bahn. In den Wintermonaten konzentriert sich der Vorstand und die Betriebsleitung auf Büroarbeiten, Marketing und Saisonvorbereitungen. Das Werkstattpersonal arbeitet an der EA 44 damit diese schnellstmöglich wieder einsatzfähig ist. Derzeit werden die Radsätze und Motore in Dresden und die Lokrahmen in Crispendorf bearbeitet. Bremsbauteile und einige elektrische Komponenten konnten schon fertig gestellt werden. Während der Hauptuntersuchung bekommt das Fahrzeug eine komplette neue elektrische Anlage und die zukünftigen Werkstattarbeiten werden durch den Einbau von Schmierleitungen erleichtert. Parallel zur HU der EA 44 wird an der Fertigstellung des Wagen 3 gearbeitet. Der Grubenhunt Nr. 15 wird für den Umbau zum Badewagen mit Luftsprudel vorbereitet. Zu Ostern werden die Züge wieder durch das Wisentatal fahren, wobei der Osterhause sicher einiges liegen lässt!

Elektroakkulokomotive EA44-01  - Saisonbeginn bei der Ferienlandeisenbahn - 30.06.2010

Seit Ostern fahren die kleinen Züge wieder durch das Wisentatal. Mit Stichtag 31.05.2010 kann trotz des schlechten Wetters ein Fahrgastrekord vermeldet werden. Die vergangenen "großen" Fahrtage vielen meistens in Wasser bzw. wurden durch unangenehme Temperaturen begleitet. Durch bestellte Gruppen konnte allerdings vieles wieder rausgeholt werden. Es wurden im April und Mai 816 Personen befördert (neuer Rekord für diesen Zeitraum). Die beiden Lokomotiven legten zusammen knapp 245 km zurück wobei EA 44-01 erst seit 01.05. zum Einsatz kommt. Das Team der Bahn konnte teilweise während der Fahrtage bzw. zu Arbeitseinsätzen viele Aufgaben bewältigen. So wurde die Uhr an der Festwiese neu beklebt und mal gründlich gereinigt. Die Fahrzeuge wurden vor Saisonbeginn einer Frist unterzogen. Der Wagen 5 ist nun komplett fertig und Wagen 3 wurde gesandstrahlt. Demnächst beginnen die Lackierarbeiten. Die Gleise wurden vermessen und begutachtet. Im Mai war die Bahnaufsicht zur Kontrolle im Hause und bescheinigte einen sicheren Betrieb. Für die Fahrgäste steht seit kurzem eine "Zugrufeinrichtung" am Bahnhof Festwiese. So kann das Personal an fahrgastschwachen Fahrtagen anderen Aufgaben nachgehen und muss nicht die ganze Zeit am Zug warten. Die Vereinsgründung ist nun beschlossene Sache. Derzeit laufen die Anmeldungen beim Amtsgericht und beim Finanzamt sowie Verhandlungen mit dem derzeitigem Betreiber dem Ferienland.

Elektroakkulokomotive EA44-01  - Winterpause 2009/2010 - 28.02.2010

Seit November stehen nun die beiden Lokomotiven der kleinen Bahn im Lokschuppen und warten auf wärmere Tage. Insgesamt sind sie immerhin im Jahr 2009 577,5 km gefahren und haben dabei 2779 Fahrgäste über den 2,1 km langen Rundkurs befördert. Das Team der Ferienlandeisenbahn gönnt sich seit der Betriebsruhe auch eine kleine Verschnaufpause um neue Energie für die kommende Saison zu tanken. Im Februar 2010 beginnen nun langsam die Vorbereitungsarbeiten am Betriebskonzept sowie den Veranstaltungen. Ein wichtiger Schritt für die Zukunft wird die geplante Vereinsgründung sein. Im März wird dann begonnen die Fahrzeuge und die Strecke für den Betriesbseinsatz vorzubereiten. Die Bahn wird vsl. mit drei Personenwagen und den beiden Lokomotiven den Betrieb zu Ostern wieder aufnehmen. Die Hauptuntersuchung am Wagen 3 konnte aufgrund der anhaltenden schlechten Witterung nicht fortgeführt werden und wird vsl. erst im Sommer abgeschlossen sein.

Elektroakkulokomotive EA44-01  - Ende der Betriebsaion 2009 - 31.10.2009

Im Oktober standen für das Eisenbahnteam einige Arbeiten in der Werkstatt sowie im Gleis an. Beide Lokomotiven erhielten ihre planmäßigen Fristen und der Wagen 3 wurde komplett zerlegt. Ziel dieser Zerlegeaktion ist die Hauptuntersuchung welche in der eigenem Werkstatt durchgeführt wird. Zudem wurde der Winterbatterietrog für die EA22-01 startklar gemacht. Die Batterie der EA22-01 wird jeden Winter gegen diesen "schlechten Trog" getauscht. Dies geschieht um die planmäßige Batterie nicht durch Frost zu schädigen. Die Lok muss jedoch Einsatzfähig bleiben, da im Winter einige Verschiebearbeiten und auch Fahrgastfahrten anstehen. Die Winterbatterie hält durchaus noch 10 km durch. Die Gleisbautruppe stopfte die Bauabschnitte der Jahre 2008 und 2009 nach. Zudem wurden noch zwei Schwellen getauscht und ein "Schlag" im Gleis beseitigt. Die letzten Fahrtage in der Saison 2009 fielen mehr oder weniger ins Wasser. In Verbindung mit der 4. Modelleisenbahnausstellung im Ferienland fuhren die Züge am 17. und 18.10. durch anhaltende Regenschauer. In die Züge stiegen aber immerhin 92 Fahrgäste ein. Leider wurde die Ausstellung durch das schlechte Wetter nur von 244 Besuchern bestaunt. Mitte Oktober konnte das Eisenbahnteam von einem Sammler zwei fast neue Stopfgeräte und einige Gleisbauwerkzeuge übernehmen. Dafür sagen wir DANKE!

Elektroakkulokomotive EA22-01  - EA22-01 bei der Parkeisenbahn Plauen  - 30.08.2009

Am 21.August trat die Lok EA 22-01, sowie zwei Wagen der Ferienlandeisenbahn die Reise zur Parkeisenbahn Plauen an. Grund dafür war das 50 jährige Jubiläum der Plauener Parkeisenbahn, welches im Rahmen einer Festwoche vom 22. bis 30.08. begangen wurde. Die Lok EA 22-01 ist während der beiden Wochenenden über 110 km in Plauen gefahren (der Rundkurs ist genau 1 km lang). Die Wagen wurden an die Dampflok "LEO 70" aus Rittersgrün angehangen und sind ebenfalls mehr als 100 Runden gefahren. Viele Besucher informierten sich über die Ferienlandeisenbahn und das Ferienland. Es war für unsere Bahn der erste Ausflug einer Lok zu einem Gasteinsatz. Zudem war es eine großartige Werbeaktion für unsere kleine Bahn. Am letztem Augustwochenende fand im Ferienland ein Open-Air-Konzert statt. Leider konnte die Eisenbahn nur wenige Fahrgäste befördern da an der Lok EA 44-01 ein Schaden am Fahrschalter auftrat, der aber abends beseitigt werden konnte. Mit dem Stichtag 31.08. können wir einen neuen Fahrgastrekord verzeichnen. Über 2200 Gäste nutzten die Züge, soviele wie noch nie zuvor in dem Zeitraum 01.01. bis 31.08. eines Jahres.

Bild 1 Parkolino mit EA22-01 und Leo Bild 2 Leo mit Wagen der Ferienlandeisenbahn Bild 3 EA22-01 mit Grubenzug

 

- NACH OBEN -